DIARY

15.02.08 Flensburg / Hafermarkt

17.02.2008 von Philipp

pic
Ab nach Flense!

Nach einer netten Begrüßung durch die Hafermarkt-Crew und die Norweger von SPEEDERGARBEN & RAGING FUGITIVES lümmelten wir erstmal ausgiebig in der Küche des saugemütlichen Hafermarkts herum. Erfolgreich konnten wir verhindern, dass uns die letzte Spielposition des Abends untergejubelt wurde. Peinlich nur, dass ein Teil der Harkonnens sich derart gierig aufs leckere Essen stürzte, dass für Zarc, Erik und Nils nix mehr übrig blieb. Wie sangen noch einst die EMILS? "Du musst viel schneller sein"...

Zackbumm ging es auch gegen 22.30 Uhr los. In einer derart angenehmen Atmosphäöre und vor derart höflichen Fuckern wie den stadtbekannten Horst Spider, Nice, Uli oder Teilen von PEST FEST und ALIAS CAYLON konnte sich na logen der Harkonnen'sche Charme voll entfalten. Andi trat mich vonne Bühne, über Nils' vermeintlich schlechte Laune wurde gelästert, seltsame Bräuche wie das Auffüllen kastrierter Hundehoden mit Silikon (seitens der High Society) thematisiert. Sympathisch auch, dass sich fast alle Norweger den Rotz komplett angesehen haben. Dank an alle - Köchin, Driver Capain Kochi & Ann-Cathrin, Marlene, Merch-Fee Sabrina, Publikum und den Typen, der mir die leckeren Vinyls von PISSCHRIST, TOXIC HOLOCAUST und MODERN LIFE IS WAR so günstig verscherbelt hat.

Beide Norge-Kombos holzten dann gut los, gefielen mir richtig gut. Besonders RAGING FUGITIVES kannten kein Erbarmen und keine Kompromisse und animierten den Mob zu wahren Fruchtbarkeitstänzen. Der Sänger war lütt genug, dass ich ihn mir auffe Schultern packte und mit ihm obendruff in den Circle Pit wetzte.

Auch die Rückfahrt hab ich richtig genossen - freu mich jetzt schon auf 'ne Tour mit VLADI - mal sehen, wann sich sowat verwirklichen lässt.

Zurück