DIARY

Neumünster / Waldital

19.09.2008 von Philipp

BEAT THE BASTARDS!

pic
Endlich mal im Waldital spielen. Es ist kaum glaublich - aber obwohl der Laden bereits zehn Jahre existiert, war ich persönlich noch NIE da. Und es wurde höchste Zeit, denn der Schuppen ist wirklich saugemütlich und bietet wohnzimmerhaftes Wohlfühl-Flair.
 
Nur an den Koch muss Kritik gehen - das Essen ist einfach ZU lecker und so gehen später alle vollgefressen auf die Bühne...

Aber erst gibbet AMMUNATION, die mit neuem Drummr zeigen, was Sache ist: DEFENDERS OF HARDCORE! Dat Waldital ist gut gefüllt, AMMU bringen die Tanzschuhe zum Glühen. Ich genieße jede Sekunde und finde den Auftritt besser als inne Meierei neulich.

Jo, der Sound ist auf der Bühne leider schlecht, keiner hört niemanden, außerdem ist das Mikrokabel im Arsch - nur wenn ich es in einer bestimmten Position halte, kommt überhaupt ein Ton heraus.  Auf diee Art ist ein Auftritt natürlich nicht so entspannt - man muss sich einfach permanent konzentrieren. Aber der Mob scheißt auf solche Kinkerlitzchen - mir wird doch glatt der Kopf gekrault, nachdem ich begeistert von meiner neuesten Errungenschaft - einem Kopfkrauler mit acht Oktopus-artigen Kraulärmchen - erzählt hatte! Für eine Zugabe wird mir sogar noch der Schuh zugeknotet (doppelter Palsteg oder so), da geben wir uns ganz Corporate-Rock-like und spielen noch wat.

Nach einer Stunde oder so dann MUT ZUR HÄSSLICHKEIT, die ganz fiesen Deutschpunk bieten. Boah, wat hart für die Ohren. Da quietscht und pfeift es aus allen Löchern, die Jungs ham wohl erst einmal zusammen geprobt und überhaupt kann kaum ein Bandmitglied irgendwie spielen. Trotzdem sehr unterhaltsam! 

Schönen Dank für diesen Abend an Toffi!
WA WA WALDITAL!
Philipp

Zurück