DIARY

Rotenburg, Villa – 30.06.2017

07.07.2017 von Philipp

WELCOME TO HELLke!

Endlich mal wieder in der Villa Rotenburg! Helke hat Geburtstag und sich ein schönes Geschenk gewünscht, nämlich VLADIMIR HARKONNEN. Total nachvollziehbar. Und DIS-SISTERS. Und LOSER YOUTH.


Die nervige Anfahrt – Stau hier, Stau da – führt dazu, dass wir locker zwei Stunden später ankommen als geplant. Aber ist ja Punkrock hier, da ist es den Loiten wumpe, ob dat nu um 20:00 Uhr oder um 22:00 Uhr beginnt.

 

VRHN


Hach, macht das Spaß, hier zu sein! Als wir eintrudeln, tummeln sich bereits zahlreiche Gäste in der Villa. Unser Kram ist schnell aufgebaut, da können wir also der Konversation und dem Essen widmen. Bei den DIS-SISTERS ist Tati von LOST WORLD, TOURETTE SYDROME etc. am Bass, was wir bis vor kurzem gar nicht wussten und alle erfreut. Auch mit LOSER YOUTH ist gut Wrap essen. Dat gibt es nämlich heute – Wraps zum Selberbelegen. Die Strategie „Ach, die Wraphülle ist ja so dünn, lass ma noch einen essen.“ ist allerdings gefährlich, wenn mensch später beim eigenen Gig der Schwerkraft trotzen will.

 

VRHN


DIS-SISTERS mörteln los und der Keller erbebt. Der Name ist Programm – das krustige Punkerinnen-Quartett galoppelt frisch nach vorne und überrascht mit multilingualer Kampfansage. Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Deutsch... fast warte ich auf einen japanischen Text... Es geht schon richtig ab in den Kellerkatakomben der Villa. Ich freue mich jetzt schon auf einen Tonträger der DID-SISTERS. Sehr geil z.B. der Song, bei dem Tati erst eine Harmonika bedient, während die Sängerin loslegt – es handelt sich um ein Kampflied aus dem Spanischen Bürgerkrieg, welches also „klassisch“ beginnt und dann nach Tatis Wechsel zum Bass in einer fiesen Punkversion weitergeht. Geil!

 

VRHN


Dann gönnen wir uns LOSER YOUTH, deren neue 7“ „Es gibt viele schöne Plätze in Deutschland. Die schönsten sind für uns Arbeitsplätze“ gerade aus dem Presswerk geflutscht ist und heute erstmalig auf den Merch geklatscht wird. Leider hab ich bereits all meine mitgebrachte Kohle an Ballos Distrostand verbraten, u.a. für die neueste RATOS DE PORAO. Ich steh voll auf die Ansagen von Thommy und Pauly (Gitarre, Bass, Gesang), die auf den ersten Eindruck ironisch-quatschig wirken, aber ebenso wie deren Texte bitterböse Inhalte vorweisen. „Ikea – du Arschloch“ legt den Finger auf die Wunde: „schon in der ddr / haben zwangsarbeiter für dich geschuftet / und heute sortieren gefangene / im abschiebeknast schrauben.“ Hundertprozentige Zustimmung empfinde ich zum Beispiel beim Thema von „Ich seh rot“: „das wird man doch mal sagen dürfen / das ist doch gar nicht so schlimm / das wort steht doch im duden / bei pippi langstrumpf hab ichs auch schon gesehen.“ Super, will ich genau wie DIS-SISTERS möglichst bald wieder sehen.

 

VRHN

 

Die Wraps sind halbwegs verdaut, da geht es auch schon los. Eigentlich haben wir ja schon häufig zu viert gespielt, aber jetzt nach der Bekanntgabe von Tobis Ausstieg sprechen uns richtig viele Leute darauf an und sind gespannt, ob das mit einer Gitarre hinhauen kann. Die haben offenbar noch gar nicht gesehen, dass Zarc VIER Arme besitzt. Der Wämser zockt für zwei! In Rotenburg, Verden, Bremen etc. ist es irgendwie immer super. Hier entfaltet sich der Vladiismus, sodass Band un Mob verschmelzen. Leute tanzen hinter, neben und vor mir, textsichere Freaks entreißen mir das Mikro, während andere gar um meine Frisur besorgt sind und helfend eingreifen, wenn Haare die Atemorgane zu verstopfen drohen. Wir feiern Helke, beschenken sie mit unserem Rock, feiern auch DIS-SISTERS und LOSER YOUTH. Doch fast kommt es zu einem frühzeitigen Abbruch, als Zarc das Resultat einer unverzeihlichen Entgleisung bemerkt: „Da... da ist Cola auf meinem Kabel! COLA! Abbruch!“ Doch in den Multifunktionsgürteln der Krusten befinden sich natürlich Feuchttücher, was sonst, und so wird nahezu verzögerungsfrei weitergeballert. Ein herrlicher Abriss. 

 

VRHN


Auch die weitere Feier kann nur als grandios und legendär bezeichnet werden. Helke kredenzt Sekt in Vasen, es wird weitergewrapt und Konzerte werden beschlossen. Wir kommen wieder!

 

Bilder: blackwork - p.diercks - @blackwork.de und Ballo

Zurück